Geschichte

NS-Kunst zwischen 1933 und 1945 – eine Tagung in Halle

An diesem Wochenende findet in Halle eine Tagung statt, die sich mit der Entwicklung der Kunst und Kunstpolitik im Nationalsozialismus auseinandersetzt. Ausgangspunkt der Tagung ist ein langjähriges wissenschaftliches Forschungsprojekt mit Studierenden der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg, bei dem sich intensiv mit der Kunst in Halle (Saale) während des Nationalsozialismus...

Unsichtbare Wellen – Reportage zum Aufbau der Ausstellung zur Radiogeschichte

„Unsichtbare Wellen – Zur Geschichte des Rundfunks und den Versuchen seiner Aneignung im Raum Halle“ erzählt die Radiogeschichte, die auch eine Geschichte von Unten ist. Am 2. Oktober eröffnet die Ausstellung im Stadtmuseum Halle. Mit viel Energie, Kreativität und unter Zeitdruck wurde die Woche über das Stadtmuseum...

Anton Wilhelm Amo Denkmal

Anton Wilhelm Amo war der erste schwarze Student und Dozent in Deutschland. Seine wissenschaftliche Laufbahn begann hier in Halle, wo er studierte und bis 1738 lehrte. Zu seinem Gedenken errichtete die Martin-Luther-Universität ein Denkmal am Uniring, auf der Höhe des Robertinums. David begab sich für Radio Corax...

Täterort. 100 Jahre Leuna.

Vor 100 Jahren wurde etwas äußerst Ambivalentes installiert: der sogenannte Chemiestandort Leuna. Nicht nur technische Erfindungen, sondern auch die dunklen Seiten deutscher Vergangenheit ziehen ihre Spur durch die Industrielandschaft südlich von Merseburg. Dieser Tage wird der Spatenstich 1916 regelrecht gefeiert. Die kritischen Töne spielen -wenn überhaupt- nur...

Weinbau am Geiseltalsee

Landschaftsgestaltung ist rund um Halle immer verbunden mit Industriegeschichte. Werkleitz ist in unserem Magazin auf den Spuren der postindustriellen Nutzung der Ressourcen, die einst die Gründung von BUNA und LEUNA herbeiführten. Wir waren zu Gast beim Weinbauern Hr. Reifert Sr. Download Beitrag Weinsorte...

Versunkene NS-Spielstätte in Halle

Es sollten monumentale, an die griechische Tragödie angelehnte Schauspiele werden, die die Volksgemeinschaft erfahrbar machen sollten, beim Publikum jedoch nicht den erhofften Andrang auslösten: die sogenannten Thing-Spiele der Nationalsozialisten. Helene begab sich für Corax auf die Suche nach einem Austragungsort dieser NS-Spektakel in Halle....

Krieg – eine archäologische Spurensuche

Noch bis zum kommenden Sonntag (22.5) ist die Sonderausstellung „Krieg – Eine archäologische Spurensuche“ im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zu sehen. Aus diesem Anlass: Die Dokumentation eines Gesprächs mit den Kuratoren Anja Grothe und Michael Schefzig....

Regionales 3. Mai 2016

Über Begegnungen in der Sparkasse, auf den Regionalseiten der mitteldeutschen Zeitung – über Ascherslebener Ehrenbürger, Hilfspolizei in Sachsen-Anhalt, den Hafen in Trotha, die Abwassergebbühren, fremden Müll … und sowieso noch einiges mehr....

„Gleiche Zeit – Anderes Land“ – über die Kindheit in Ost- und Westdeutschland

„Gleiche Zeit – Anderes Land“  ist ein Buch über Geschichte und Geschichten aus den ost-und westdeutschen Provinzen der 1960er Jahre. Die westdeutschen Geschichten erzählen aus dem Leben des Musikers und Autoren Siegfried Von Der Heide, der in der Lüneburger Heide aufgewachsen ist. Der Schriftsteller und Schauspieler Ronald...

Hallescher Ort – der Galgenberg

Mitten in Halle, im Stadtteil Landrain, erhebt sich der Galgenberg. Dort findet man nicht nur den höchsten Punkt der Stadt Halle, sondern auch eine beeindruckende Schlucht, die von den Erhebungen des Galgenbergs umsäumt wird. Der Galgenberg lockt mit seiner beeindruckenden Flora und Fauna und vielen Freizeitmöglichkeiten die...