Landespolitik

Weniger Geld für politische Bildung im aktuellen Haushaltsentwurf

Vor einigen Tagen wurde gemeldet, dass der Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt im kommenden Haushaltsentwurf das Budget gekürzt werden könnte. Rund eine Million Euro weniger sind im aktuellen Haushaltsentwurf für die Bildungseinrichtung vorgesehen. Die Kürzungen würden vor allem dazu führen, dass inhaltliche Projekte, wie Anti-Rassismus und Demokratieprogramme nicht in selbem...

Regionales am 20. Dezember

Heute geht es um die Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt, den sogenannten Unirahmenvertrag, das Landesparlament und ihren Umgang mit der AfD, AfD-nahe Aussagen des CDU-Politikers Markus Kurze und die ab Januar geltende Wohnsitzauflage für Geflüchtete in Sachsen-Anhalt. Es erzählt Stella. Download Beitrag [Rechtsklick | Ziel speichern unter..]

Sparen an der Demokratie

Wer gestern morgen die Mitteldeutsche Zeitung aufschlug, hätte sich schon mal wundern können, ob hierzulande tatsächlich eine rot-grün-schwarze Regierungskoalition eingesetzt wurde. Denn das, was da so stand, wirkte doch viel mehr wie eine Maßnahme, die spontan an ein weit-rechtes Politikverständnis erinnert. „Sparen an der Demokratie“ hieß es dort. Konkret geht...

Regionales 20. September 2016

Heute bei Landtagsabgeordnetem Wolfgang Aldag im Bürgerbüro in der Wucherer-Straße. Wir reden – na klar – über Landespolitik mit Fokus auf Bildung und Lehrermangel, es gibt einen kleinen Rückblick auf den CSD in Halle und … Kaffee gibt es auch. Diese Folge der Regionalnachrichten entstand als Teil des Projektes Demokratie...

Abschiebung mit Links

Letzte Woche hat es am Flughafen Halle/Leipzig erneut eine Sammelabschiebung gegeben. Nach Informationen des Antirassistischen Netzwerk Sachsen-Anhalt sind etwa 40 Menschen gewaltsam nach Albanien geflogen worden. Bereits in den Tagen zuvor hatte es mehrfach solche Abschiebungen gegeben. Betroffen waren auch kleine Kinder, die nach Mazedonien abgeschoben worden. Die Abgeschobenen kamen...

Gegen und für den Besuch des iranischen Botschafters in Halle

Das Hallesches Bündnis gegen Antisemitismus veranstaltete gestern eine Kundgebung gegen den Besuch des iranischen Botschafters in Halle. Der Botschafter Al Majedi war am Abend in den Frankeschen Stiftungen. Dort ging es um die Zusammenarbeit zwischen hiesigen und iranischen Unternehmen. Organisiert wurde der Abend von der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU....

Die dunkle Seite ostdeutscher Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran.

Unternehmen aus mehreren Ostdeutschen Bundesländern reisen aktuell in den Iran, um Wirtschaftskontakte zu knüpfen und Handelsbeziehungen aufzubauen. Die Unternehmer wollen den iranischen Markt erschließen und neue Geschäftspartner finden. So berichtet es etwa beinahe euphorisch der MDR. Dabei profitieren die Unternehmen von der Aufhebung des Handelsembargos gegen den Iran. Einem Land,...

Theater Mandroschke gibt auf

Das freie Theater Mandroschke in Halle wird geschlossen. Das teilten in der letzten Woche die drei Intendanten Jan Felix Frenkel, Martin Kreusch und Alexander Terhorst mit. Nach vier Spielzeiten fällt damit im Juni der letzte Vorhang. Das Theater Mandroschke hatte sich in den vergangenen Jahren zu einem Treffpunkt der freien...

Regionales 3. Mai 2016

Über Begegnungen in der Sparkasse, auf den Regionalseiten der mitteldeutschen Zeitung – über Ascherslebener Ehrenbürger, Hilfspolizei in Sachsen-Anhalt, den Hafen in Trotha, die Abwassergebbühren, fremden Müll … und sowieso noch einiges mehr.

Regionales 26. April 2016

– Jenas OB nach Thügida-Fackelzug – AfD und NPD, die sich durchaus nahe stehen – die Wahl des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt – Sachsen-Anhalt schläft aus – Thale privatisiert Kindertagesstätten – Linie 5 fährt seltener und – den Umbau am Steintor

Kategorien