Literatur

Regionales am 29. November 2016

heute geht es um Literatur und Bibliotheken in Halle, das Planetarium und einen Besuch beim NSU-Untersuchungsausschuss in Potsdam. Es erzählt Yvonne.

WUT – Ein Stück nach Elfriede Jelinek

Die Autorin Elfride Jelinek hat als Reaktion auf die Anschläge in Paris von 2015 einen Text mit dem Titel „WUT“ geschrieben. Er entstand nach den Attentaten auf acht Redaktionsmitglieder des Satiremagazins „Charlie Hebdo“, und auf zwei PolizistInnen und vier KundInnen eines Supermarkts für koschere Lebensmittel im Osten von Paris. Wut...

„Gleiche Zeit – Anderes Land“ – über die Kindheit in Ost- und Westdeutschland

„Gleiche Zeit – Anderes Land“  ist ein Buch über Geschichte und Geschichten aus den ost-und westdeutschen Provinzen der 1960er Jahre. Die westdeutschen Geschichten erzählen aus dem Leben des Musikers und Autoren Siegfried Von Der Heide, der in der Lüneburger Heide aufgewachsen ist. Der Schriftsteller und Schauspieler Ronald Gruner erzählt hingegen...

Perfect Nature – eine StipendiatInnen-Ausstellung in der Galerie der Kunststiftung

Claudia Berg, Claudia Richter und Sara Möbius stellten im Gespräch mit Ralf Wendt von Radio Corax ihre Zugänge zum Thema Natur als Trigger für das eigene Arbeiten. Perfect NATURE!  Mit Collagen, Fotogravüren, Grafiken, Installationen, Keramiken, Zeichnungen, Textil- und Videoarbeiten der Stipendiatinnen Ursula Achternkamp, Anne Rose, Bekker, Claudia Berg, Anna Maria,...

Buchtipp: Ruhe und Ordnung

Das Cover ist abschreckend, aber treffend. Es erzählt autobiographisch von der Militarisierung deutscher Jugendlicher nach dem I. Weltkrieg. Ernst Ottwalt ist der Verfasser, erschienen war das Buch ursprünglich 1929, dann lange Zeit verboten oder vergessen und nun im Halleschen Hasenverlag wieder aufgelegt. Mit einem spannenden Nachwort von Christian Eger. Der...

Die Geschichte des Waggonbau Ammendorf aka Lindner aka MSG Teil 2

Der Historiker Sven Frotscher hat die Geschichte des Waggonbau Ammendorf untersucht und nun den zweiten Teil der Chronik “Das stählerne Herz von Halle” veröffentlicht. Hierbei geht es um den kurzen aber bewegten Zeitabschnitt von 1945 bis 1954. Das Buch ist im Mitteldeutschen Verlag erschienen. Wir haben mit Sven Frotscher über...

Schillerbühne zeigt „Die Weibervolksversammlung“ von Aristophanes

Wenn Frauen das Zepter übernehmen heißt das nicht unbedingt, dass die Rädchen im Getriebe besser laufen. Aber sie laufen eben anders. Und vielleicht liegt es ganz einfach an der Art und Weise, wie etwas gemacht wird. Aristophanes hat das schon im Jahre 392 v. Chr. festgestellt und in seinen Komödien...

Die Bude e.V. ist wieder da – Kinder- und Jugendtheater in Halle

Mit der Schließung des Kinder- und Jugendtheaters Thalia im Juli 2012 haben sich die Möglichkeiten Theater für Kinder und Jugendlichen zu initiitieren eingeschränkt. Die fehlende Förderung an einer zentralen Stätte führte dazu, dass viele kleine Projekte entstanden, in denen sich Theater für und mit jungen Menschen gespielt wird. Eines davon...

Die Familie von Frédéric Gasquet wurde 1944 in der zentralen Hinrichtungsstätte „Roter Ochse“ in Halle hingerichtet

Die Wanderausstellung „Justiz im Nationalsozialismus – Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ macht derzeit in Halle im Institut für Anatomie und Zellbiologie halt. Die Ausstellung beschäftigt sich u.a. mit der lokalen Geschichte der zentralen Hinrichtungsstätte Roter Ochse und dessen Verbindung zum Institut für Anatomie. Im Rahmen der Ausstellung war...

Simone Trieder blickt auf Halle

SchriftstellerInnen können ihren Blick oder ihre Verbundenheit mit Halle durch das wohldurchdachte und zumeist schöne Wort auf das Papier bringen. Zur Freude von Menschen, welche diese Bücher wiederrum lesen. Im besten Falle wird dann auch über diese Bücher gesprochen. Simone Trieder ist eine Schriftstellerin, die sich schon seit über einen...

Kategorien