Migrationspolitik

Rückblick auf die Bürgerversammlung in der Marktkirche am 17.09.

Am letzten Donnerstag haben das Land Sachsen-Anhalt und die Stadtverwaltung in der Marktkirche über die Unterbringung von Flüchtlingen in Halle informiert. Nach der Veranstaltung waren sich die Beobachtenden nicht sicher, wie die Veranstaltung zu werten sei. Auf der einen Seite ist ein wichtiges Thema in großer Öffentlichkeit mit Beteiligungsmöglichkeit diskutiert...

Das Bündnis gegen Rechts zum Konzept der Flüchtlingsunterbringung in Halle

In Halle soll das derzeitige Maritim-Hotel als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden. Ab November könnten dort über 700 Flüchtlinge unterkommen. Das hat die Landesregierung Sachsen-Anhalts bekannt gegeben. Eine weitere Unterkunft für Flüchtlinge soll die ehemalige Jugendherberge in der August-Bebel Straße werden. Das Bündnis gegen Rechts begrüßt die Entscheidung, geflüchtete Menschen zentral in...

„Refugees Welcome to Paulusviertel“ – Demonstration am 19.09.

Die Unterbringung von Geflüchteten in Gemeinschaftsunterkünften ist häufig desolat. Oft stehen nicht die Bedürfnisse oder das selbstbestimmte Leben der Geflüchteten im Vordergrund, sondern eine möglichst kostengünstige Unterbringung. Auch in Sachsen-Anhalt werden selbst rechtliche Mindeststandards der Unterbringung nicht immer eingehalten. Halle sieht die Lage etwas besser aus. Geflüchteten wird es bisher...

Regionales mit Gast am 8. September 2015

Im Studio ist Norman Klüber, Projektleiter am Fraunhofer Institut für Werkstoffmechanik und gerade damit beschäftigt über Halle Neustadt im jahr 2050 nachzudenken. Und im Gespräch zeigt sich, dass auch solche aktuellen Meldungen wie der Beitritt der Halleschen Stadtwerke zur Metropolregion Mitteldeutschland oder das Biotopia-Jubiläum oder der Freispruch des OBM vom...

OB für ein weltoffenes Halle

Zur Zeit gibt es viel symbolische Aktion, wenn es um das (eigentlich nicht neue) Thema Flüchtlinge geht. Dass ausgerechnet der Oberbürgermeister von Halle/S. eine praktische großstädtische Haltung an den Tag legt, ist nicht erst seit Medienrummel und steigenden Flüchtlingszahlen klar. Im Gespräch mit Radio Corax erläutert er das vor dem...

Die Grünen fordern die Gesundheitskarte für Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt

Wenn man sich krank fühlt, geht man zum Arzt. Das sollte hierzulande selbstverständlich sein. Flüchtlinge hingegen können in fast allen Bundesländern, so auch in Sachsen Anhalt, nicht einfach zum Arzt oder in eine Klinik gehen, wenn sie krank sind. Sie benötigen erst die Erlaubnis vom Amt. Dort sitzen dann SachbearbeiterInnen,...

Protestaktion gegen Neonaziaufmarsch – Oberbürgermeister lädt zu Willkommensfrühstück ein

Vor einigen Wochen hatte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand vorgeschlagen, die zweite Zentrale Aufnahmestelle für Asylsuchende in Sachsen-Anhalt (Zast) in Halle aufzubauen. Ein möglicher Ort dafür wäre die ehemalige Kaserne in Halle Trotha. Die Entscheidung darüber steht noch aus, doch schon regt sich rassistischer Widerstand von der NPD in Halle. Diese...

Regionales 4. August 2015

Dieses Mal: Dinge an die wir uns nicht gewöhnen sollten wie dauerhaft unzulängliche Verhältnisse in Flüchtlingsunterbringungen oder Gewalt/Angriffe auf Abgeordnetenbüros Außerdem: die offizielle Studie zu Emil Abderhalden wurde veröffentlicht, aber die Frage nach der Nutzung seines Namens im Halleschen Straßenbild bleibt, Denkmalschutz in Sachsen-Anhalt wird zum Wahlkampfthema,  die Elbe hat...

Regionales am 28. Juli 2015

Schlechte Laune verbreiten die Meldungen über Ausländer-, Fremden- und Flüchtlingsfeindlichkeit und die Feigheit der Medien diese beim Namen zu nennen. Ansonsten lohnt sich ein Blick auf diverse Statistiken aus der Gesundheits- und Landwirtschaftspolitik, ja und auch ein Wirtschaftsverband kommt zu Wort – oder wird zumindest zitiert. Zu guter Letzt: In...

Liveberichterstattung von der Kundgebung gegen die Asylrechtsverschärfung

Etwa 350 Menschen protestierten am Donnerstag Nachmittag auf dem Makrplatz gegen die geplante Verschärfung des Asylrechts, genauer gegen den Gesetzentwurf zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung. Ein breites Bündnis von Flüchlingssoligruppen wie No Lager und dem Medinetz, aber auch Jusos, Linke, Grüne, verdi und der Friedenskreis hatten zur Kundgebung...

Kategorien