Kommen und Gehen – ein Film über das Maritim

Am 30. September 2015 ging die Geschichte des Maritim Halle als Hotel zu Ende. Die Landesregierung Sachsen-Anhalts beschloss das Gebäude ab 1.Oktober 2015 als zentrale Aufnahmestelle für Geflüchtete zu nutzen. Das Hotel wird zur Unterkunft für Geflüchtete – das bedeutet: der Hotelbetrieb wird eingestellt, die Belegschaft entlassen, die alten Gäste ziehen aus, neue ziehen ein. Der Regisseur Uwe Mann hat diesen Ein- und Auszug filmisch begleitet und mit den Menschen gesprochen, die nun auf die eine oder andere Weise von diesem Umzug betroffen sind. Sein Filmessay mit dem Titel „Kommen und Gehen“ ist ein stilles Dokument über das Kommen und Gehen: wer kommt, wer geht, wer bleibt? Wir sprachen mit Uwe Mann über seinen Film und die Idee dahinter.

Der Film hat am 8.März Premiere im LuchsKino in Halle und ist dort noch den ganzen Monat lang zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.