Magie des Augenblicks – Postimpressionistein in der Moritzburg

„Du siehst, was ich gefunden habe: meine Arbeit; und du siehst auch, was ich nicht gefunden habe – alles Übrige, was zum Leben gehört.“ Das sagte einmal der niederländische Maler Vincent van Gogh.
Einige seiner Bilder sind in der jetzigen Sonderausstellung der Moritzburg „Magie des Augenblicks“ zu sehen.
Ebenso locken auch Werke von Toulouse-Lautrec, Vallotton, Cézanne und anderen Postimpressionisten in die Ausstellung. Die Werke entstanden in einer Zeit des Umbruchs und der sozialen Ungleichheit, in einer Zeit, die der heutigen ähnlich ist. Mareike hat sich die Ausstellung „Magie des Augenblicks“ angeschaut.

Magie-des-Augenblicks1-585x450

Die Sonderausstellung „Magie des Augenblicks“ ist noch bis zum 11.09.2016 in den Räumen der Moritzburg zu besichtigen.

Download Beitrag [Rechtsklick / Ziel speichern unter…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien