Mobilität für geflüchtete Frauen

Seit dem 12.Juli treffen sich rund 15 geflüchtete Frauen und Kinder im Café Amal, einem Begegnungscafe der Bricciusgemeinde in Trotha, um in einem Kurs das Fahrrad fahren zu erlernen. Ziel dieses Projektes ist es, die Mobilität geflüchteter Frauen im Stadtgebiet zu erhöhen und damit die Voraussetzung für die Partizipation am gesellschaftlichen und kulturellen Leben und die regelmäßige Teilnahme an Bildungs- und Deutschkursen zu ermöglichen. Der Fahrradkurs wird von zwei Migrantinnen geleitet, die selbst in Deutschland das Fahrrad fahren erlernt haben und ihr Wissen nun an die geflüchteten Frauen weitergeben.

Radio Corax war letzte Woche auf der Peißnitz und hat sich zum Abschluss der ersten Projektrunde mit den Frauen getroffen.

One thought on “Mobilität für geflüchtete Frauen

  1. Pingback: Selbstbestimmtes Leben dank Fahrrad – nur mit Verkehrsregeln | ADFC Sachsen-Anhalt e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien