Regionales 13. September 2016

Es gibt seit einszweidrei Jahren so etwas wie eine Mode oder Bewegung hin zum eigenen Garten. Vor allem jüngere Menschen interessieren sich neuerdings wieder mehr für das eigene Stückchen Grün. Also habe ich gern Nadjas Einladung in die Gartenanlage am Galgenberg angenommen und mich mit ihr bei Kaffee und Kuchen über die Vorzüge eines Gartens und Gartenarbeit unterhalten. Und über das, was ein Garten mit der Wahrnehmung einer Stadt zu tun hat bzw. diese verändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien