Migrationspolitik

Wer nicht ertrinkt, wird eingesperrt – Kundgebung gegen die Asylgesetzverschärfung

„Wer nicht ertrinkt, wird eingesperrt“ unter dem Motto laufen derzeit verschiedene Aktionen der Kampagne stopasyllaw – gegen die Verschärfung des Asylgesetzes. Am Donnerstag, den 18. Juni, wird es in Halle eine öffentliche Informationsveranstaltung zu den Asylrechtsverschärfungen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Albanisch geben. Zum Hintergrund: Der deutsche Bundestag will...

Die erfolgreiche Blockade einer Abschiebung in Merseburg

Wenn man mit politischen Handlungen z.B. seitens der Behörden nicht einverstanden ist und man durch Erläutern und Zurede keine direkte Veränderung der Umstände bewirkt, kann man durch Blockieren aktiv auf Aktionsversuche reagieren. So haben zum Beispiel vor etwa einem Monat mehrere Menschen in Merseburg die Abschiebung einer tschetschenischen Familie nach...

„Ankommen? Bleiben? Gehen?“ – der AudioWalk zum Nachhören

Im Rahmen des anti-rassistischen Aktionstages “Fluchtweg Merseburg” fand am Samstag, dem 28. März zwischen 15.00 und 17.00 Uhr der Audiowalk “Ankommen? Bleiben? Gehen? Erfahrungen mit alltäglichem Rassismus und rechter Gewalt in Merseburg”, statt. Im Mittelpunkt standen dabei geflüchtete Menschen, die von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten, die sie sowohl in...

Jahresbericht 2014 zu rassistisch motivierter Gewalt der mobilen Opferberatung

In Sachsen-Anhalt finden jede Woche zwei rechte Gewalttaten statt. Die Jahresbilanz der Mobilen Opferberatung hat für 2014 knapp 100 solcher Fälle ausmachen können. Im Vergleich zum letzten Jahr sind rassistische und rechte Gewalttaten in Sachsen-Anhalt zwar leicht rückläufig, doch bleibt die Zahl relativ konstant. Bestes Beispiel sind auch die Vorfälle...

10. Februar 2015: Regionalnachrichten

Es ist schon wieder viel zu viel passiert. Eine kleine Auswahl davon in unserer Rubrik Regionalnachrichten: – die CDU Sachsen-Anhalt positioniert sich in Sachen Zuwanderung > nicht lustig – Pegida bzw. Direkte Demokraten im Abwind > wer hätte das gedacht? – ein Hallenser mehr im Landtag > weiß man noch...

Statt Regionalnachrichten 13. Januar 2015

Es ist schwer einfach so weiter zu machen, wenn um einen herum Dinge passieren, die in ihrer Konsequenz kein friedliches Leben mehr zulassen. Für mich fühlte es sich falsch an, angesichts von Pegida/Legida und den Ereignissen in Paris lauschig über lokale Possen und Alltäglichkeiten zu plaudern. Stattdessen habe ich Karamba...

Einschätzung des Bündnis gegen Rechts zur Lage in der Silberhöhe

„Migration, EU-Freizügigkeit und Antiziganismus“ – Unter diesem Titel will das Hallesche Bündnis gegen Rechts am Mittwoch den 10.12. versuchen, rassistische und antiziganistische Vorurteile abzubauen. Wie das genau aussehen soll, wer eingeladen ist und wie erfolgsversprechend das vom Bündnis selbst bewertet wird, darüber sprachen wir mit Nicole Markus von der Freiwilligenagentur,...

Die Mobile Opferberatung über die Spendenaktion für Roma in der Silberhöhe

Seit Juli diesen Jahres nimmt im halleschen Stadtteil Silberhöhe die rassistische und antiziganistische Hetze von Anwohnenenden gegen zugezogene Familien aus Rumänien zu. Ob auf Facebook, auf der Straße oder beim Einkaufen – alltäglich werden die Menschen rassistisch beleidigt oder sogar angegriffen. Es hat sich eine sogenannte Bürgerwehr gegründet, die laut...

Demoradio: Landtagsabgeordneter Sebastian Striegel zur Situation in der Silberhöhe

Bis zu 400 Menschen demonstrierten am Freitag gegen Rasismus und antiziganistische Hetze in der Silberhöhe. Mit dabei war auch der Landtagsabgeordnete der Grünen, Sebastian Striegel. Im Gespräch mit dem Demoradio von Radio Corax beschrieb er die Position, die das Land gegenüber der Situation in der Silberhöhe einnimmt.

Demoradio – Hintergründe zur Neonazi-Gruppe „Brigade“ aus der Silberhöhe

Seit Monaten wird auf der Silberhöhe gegen rumänische Familien gehetzt , die im Rahmen der „Arbeitnehmerfreizügigkeit der EU“ nach Halle gezogen sind. Ob auf Facebook, auf der Straße oder beim Einkaufen – alltäglich wird den Roma mit rassistischen Beleidigungen, Ablehnung und Vorurteilen begegnet. Den Worten folgten Taten: eine sogenannte Bürgerwehr...

Kategorien