Bauhaus – Palästina..Halle

Das Motto der diesjährigen jüdischen Kulturtage ist die „Moderne im Judentum“. Zur Moderne gehört auch das Bauhaus, dass vor 100 Jahren in Weimar gegründet wurde und den modernen Baustil weltweit prägte. Auch im heutigen Israel finden sich moderne Bauten von ehemaligen Bauhäusstudierenden. Bauhäusler ließen sich zudem von der Kibbuz-Bewegung im britischen Mandatsgebiet Palästinas inspirieren und prägten damit auch die Idee des Bauens am Bauhaus. Einer dieser Vertreter war der in Halle geborene Hans Hermann – Chanan – Frenkel. Wie diese Verbindung Bauhaus – Palästina und heutiges Israel ausschaut und was Halle damit zu tun hat, damit beschäftigt sich Dr. Werner Möller von der Bauhaus Stiftung Dessau. Im Rahmen der jüdischen Kulturtage 2019 hielt er einen Vortrag zum Thema. Radio CORAX hat sich vorab mit ihm darüber unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien