Bündnis Seebrücke über Aufnahme von Geflüchteten

Nach wie vor leben Geflüchtete in Griechischen Auffanglagern unter schlimmen Bedingungen. Die Stadt Halle ist seit 2018 offiziell „Sicherer Hafen“ und hatte sich bereits damals Bereit erklärt, Flüchtlinge aus den Mittelmeeregionen aufzunehmen. Ende vergangen Junis, hatte der Stadtrat Halle nun mehrheitlich positiv über den Beschluss abgestimmt, zuerst 5 minderjährige und zusätzlich bis zu 145 Flüchtlinge aus Griechischen Lagern aufzunehmen. Hierfür setzte sich ganz besonders die lokale Gruppe des internationalen Bündnisses Seebrücke ein. Wir sprachen mit Caroline Kramer aus der lokalen Gruppe des Bündnisses Seebrücke über den Beschluss des Stadtrates, die Ziele des Bündnisses und die Situation in den griechischen Lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien