Die Befreiung feiern – Halle und der 8.Mai 1945

Der 8. Mai gilt mittlerweile als Tag der Befreiung. Jedoch: während der zweite Weltkrieg und der Nationalsozialismus offiziell ihr Ende fanden, leben faschistische, rassistische und antisemitische Ideologien und ihre Vertreter*innen weiter fort. Wir werfen zum 75. Jahrestag der Befreiung einen durchaus lokalen Blick auf Geschichte und Gegenwart eines (post)faschistischen Staates.
Zu Wort kommen: Holger Bergmann (Die Vielen), eine Aktivistin der „Migrantifa Leipzig„, Michael Viebig (Leiter der Gedenkstätte Roter Ochse Halle), Regina Bittner (Leiterin der Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau), Thomas Müller-Bahlke (Direktor der Franckeschen Stiftungen in Halle), Jane Unger (Leiterin Stadtmuseum Halle) und Kunsthistorikerin Nike Bätzner (Burg Giebichenstein Halle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien