„Es hat sich etwas gebessert“ – Zur Situation von Rom_nja in Halle

Wer die lokale Presse aufschlägt oder sich in Onlineforen verirrt, bekommt etwa folgendes Bild präsentiert: Müll, Kriminalität, Lärm , Bettler*innen. All dies sei typisch für in Halle lebende Rom_nja. Die Stadtverwaltung setzt aktuell zwei sogenannte Integrationsprojekte um. Andreas Hemming ist Sozialarbeiter und Teil eines solchen Projektes zur „Teilhabe durch Bildung von Roma in der Stadt Halle„. Radio Corax sprach mit ihm über Stigmatisierung (nicht nur) in der Berichterstattung und die Lebensrealität von in Halle lebenden Rom_nja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien