Polizeiübergriff am Samstag in Halle

Vor zwei Tagen kam es in Halle zu Szenen von Polizeigewalt. Am Samstag gingen erneut Corona-LeugnerInnen und Anhänger des Neo-Nazis Sven Liebich auf die Straße. Zwar war im Vergleich zu dem Aufmarsch vor zwei Wochen ein Großaufgebot der Polizei vor Ort, die verbotene Demonstration von Liebich und der Bewegung Halle konnte dennoch laufen. Stattdessen . Die Polizei räumte auf rabiate Weise den Corona-Leugnern den Weg durch die Innenstadt frei. In der Großen Steinstraße kam es dabei zu gewaltvollen Übergriffen von PolizistInnen auf Gegendemonstrierende. Das belegt ein Video auf Twitter. Zu sehen sind PolizistInnen, die auf eine kleine Gruppe von etwa zehn Gegendemonstrierenden zu rennen und unter anderem mit der Faust zuschlagen. Laut der MZ seien bereits strafrechtliche Ermittlungen wegen dem Verdacht der Körperverletzung im Amt eingeleitet worden.

Über den vergangenen Samstag und den Polizeieinsatz sprach Radio Corax mit einem Mitglied der Redaktion, das als Beobachter vor Ort war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.