Polnische Filmreihe in Halle

„Cold War – Breitengrade der Liebe“ gewann im letzten Jahr den europäischen Filmpreis – und kam aus Polen. Ein weiterer polnischer Film, der einen weiteren wichtigen Filmpreis erhalten hat, bereits 2013 gewann der Film „Ida“ den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Es folgte 2015 der Film „Body“ von der Regisseurin Małgorzata Szumowska, der mit dem Publikumspreis Silberner Bär ausgezeichnet wurde. Da fragt man sich natürlich: was ist los im polnischen Film, was ist da in den letzten Jahren passiert? Einblick in diese Entwicklungen kann man derzeit in Halle und Berlin erhalten. In beiden Städten widmen sich Filmreihen und ein Filmfest dem polnischen Film. In beiden Reihen werden aktuelle kontrovers diskutierte polnische Filme gezeigt, wie etwa der Film Klerus aus dem letzten Jahr. In Halle beginnt die polnische Filmreihe des Aleksander-Brückner-Zentrums bereits heute Abend mit eben jenem Film Klerus. Die Filmreihe findet bereits zum 6. Mal statt. Welche Art Tradition sich daraus für Halle und den polnischen Film ergibt, und was in der Filmreihe gezeigt werden soll, darüber sprachen wir mit Paulina Gulinska-Jurgiel. Sie organisiert gemeinsam mit Studierenden der Polenstudien die Filmreihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.