Gegen eine Reduzierung der Schulsozialarbeit

Es wird unübersichtlich, denn: manchmal wird sie über Jugendhilfe finanziert, manchmal über das jeweilige Bundesland, dazu kommen befristete Finanzierungen – etwa aus dem Europäischen Sozialfonds. Die Rede ist von Schulsozialarbeit. In Sachsen-Anhalt werden 380 Stellen von freien und kommunalen Jugendhilfeträgern an 350 Schulen gefördert. In Halle soll nun eine Resolution im Stadtrat zur Fortführung der Schulsozialarbeit führen. Anlass für ein Gespräch mit Beate Gellert. Gellert ist Geschäftsführerin des “Kinder- und Jugendhaus e.V.”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien