Situation an Kitas in Zeiten von Corona

Nicht nur die Wiedereröffnung der Schulen wurde diese Woche beschlossen, sondern auch die schrittweise Wiedereröffnung der Kitas. So haben sich die FamilienministerInnen von Bund und Ländern auf einen vier Stufen-Plan zur Wiedereröffnung verständigt. Seit gestern gilt bereits eine weitere Lockerung der Notfallbetreuung, die nun unter anderem von Alleinerziehenden und zusätzlichen Berufsgruppen in Anspruch genommen werden kann. Ein nächster Schritt soll eine „beschränkte Betreuung“ auf dem Weg zu einem normalen Kita-Betrieb sein. Die Wiedereröffnung der Kitas soll Familien den seit Wochen anhaltenden Druck nehmen, ihre Kinder neben der Lohnarbeit selbst betreuen zu müssen. Doch neben erleichternden Stimmen gibt es auch Kritik an den Plänen zur Wiedereröffnung und vor allem Ungewissheit bei den ErzieherInnen selbst. Laut der Verordnung ist eine Kinderbetreuung künftig nur in Kleinstgruppen erlaubt – inwiefern dies personell überhaupt möglich ist, scheint keine Frage, die sich die FamilienministerInnen gestellt haben. Davon erzählt zumindest Roman Ronneberg, Leiter der St Laurentius Kita in Halle. Wir sprachen mit ihm über die Situation an Kitas unter Corona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien