Zum Weltfahrradtag: Halle und die Fahrradpolitik

Am 3. Juni ist Welttag des Fahrrads. Halle zählt jedoch zu den eher fahrradunfreundlichen Städten. In der Stadt gibt es wenige und oft schlecht ausgebaute Radwege, enge Straßen, viel Straßenbahnverkehr und Kopfsteinpflaster. Immer wieder kommt es zu Fahrradunfällen durch Straßenbahnschienen oder abbiegende Autos. Was sich dennoch in der Stadt an Radverkehr und Fahrradpolitik tut, und wie die Corona-Krise die Verkehrspolitik verändern könnte, darüber sprachen wir anlässlich des Weltfahrradtages mit Volker Preibisch vom ADFC Halle, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Kategorien